Mein kulinarisches Oberfranken

 
JAN 04 @ 00:32

by Benedikt Ernst

Seit knappen fünf Jahren lebe ich nun im hohen Norden Deutschlands und freue mich des Lebens. Doch meine Wurzeln liegen im schönen Oberfranken, im hohen Norden Bayerns sozusagen - auch wenn so mancher Franke die Verwandtschaft zu Bayern nur auf dem Papier anerkennen mag. Kulinarisch hat Franken einige Alleinstellungsmerkmale zu bieten, in deren Genuss ich letzte Woche kommen konnte. Der lange geplante Heimatbesuch stand an. Und eins steht fest: Zum Abnehmen sollte man nicht nach Oberfranken fahren. Doch wer sich davon nicht schrecken lässt und den Wunsch nach einem entspannten Kurzurlaub im Zeichen von Essen und Trinken hegt, sollte schleunigst die Wanderschuhe entstauben…Folgen Sie mir!

Wir beginnen gemütlich im malerischen Kulmbach. Lassen Sie von der ehrwürdigen Plassenburg aus den Blick über das verschlafene Städtchen schweifen, bevor Sie den Hügel wieder herabsteigen, um in der Kommunbräu zu rasten. Die Verbindung von Tradition und Moderne wird in der Kulinarik nicht so oft erreicht, wie sie versprochen wird – in der Kommunbräu sieht es anders aus. Deftige Brauhausküche mit Zutaten aus der Region trifft auf das umwerfende eigene Bier. Das Sortiment umfasst immer ein Helles, ein Bernsteinfarbenes und ein wechselndes Saisonbier. Sie werden begeistert sein.

Doch allzu sehr sollten Sie dem Bier an diesem Abend noch nicht zusprechen, denn am nächsten Tag geht es weiter in die fränkische Schweiz, das Epizentrum der deutschen Braukultur. An keinem Ort der Welt gibt es mehr Brauereien als in dieser Region. Die Gemeinde Aufseß hält mit 4 Brauereien auf 1400 Einwohner sogar den eingetragenen Weltrekord für den Ort mit der höchsten Brauereidichte. Genau hier verbringen wir den nächsten Tag, denn die 4 Weltrekordbrauereien Reichold, Stadter, Rothenbach und Kathi sind durch einen herrlichen Wanderweg verbunden. Wir lassen uns von den herzlichen Gastgebern Bierspezialitäten empfehlen und laben uns an fränkischen Spezialitäten wie Schäufele, blauen Zipfeln oder Gänsbrust.

Am letzten Tag nehmen wir uns Bamberg vor, sozusagen die Metropole der fränkischen Schweiz. Ja, auch hier gibt es Brauereien, insgesamt 10 an der Zahl. Doch in Bamberg brauchen Sie – abgesehen vom prächtigen Dom – kein bestimmtes Ziel. Die kleinen Seitenstraßen mit den steinalten Häusern erinnern nicht selten an die Toskana, am Regnitzufer flanieren wir mit den Studenten umher und folgen ihnen anschließend „auf die Keller“. Was Sie lesen, ist kein Fehler – Früher wurden die Bierfässer in den warmen Monaten in kühlen Kellern gelagert, die in die Hügel rund ums Stadtzentrum geschlagen wurden. Und da die heute noch bewirtschafteten zugehörigen Biergärten kurzerhand darüber errichtet worden sind, geht man eben auf die Keller. Wir essen Backstaakäis mit Musik (Limburger mit Essig, Öl und Zwiebeln), Pressackbrot oder Gulaschsuppe und bestellen – was sonst – eines der eigenen Biere. Lassen Sie mich Ihnen hierzu zwei Insidertipps geben:

1.) Dürstet es Sie auf dem Keller der Spezialbräu nach Colamix, bestellen Sie besser kein „Spezi“. Da dies der Kosename für das Hausbier ist, würden Sie in dem Fall auch ein solches bekommen.

2.) Da der Franke an sich oft ein wenig mundfaul ist, bestellt man auf den Kellern ein neues Bier auf eine recht ungewöhnliche Art und Weise. Legen Sie ihren Steinkrug einfach auf die Seite – der Wirt wird den leeren Krug wortlos mitnehmen und kurz darauf mit einem vollen zurückkehren.

Fortsetzung folgt…

Kulmbacher Kommunbräu
Grünwehr 17 | 95326 Kulmbach
http://www.kommunbraeu.de/

Brauerei Reichold
Hochstahl 24 | 91347 Aufsess-Hochstahl
http://www.brauerei-reichold.de/

Brauerei Stadter
Sachsendorf 26 | 91347 Aufsess-Sachsendorf
http://www.braulehrer.de/

Brauerei Rothenbach Aufsess
Im Tal 70 | 91347 Aufsess
http://www.brauereigasthof-rothenbach.de/

Kathi Bräu Heckenhof
Heckenhof 1 | 91347 Aufsess-Heckenhof
http://www.brauereiweg.de/brauereiweg/b … braeu.html

Spezialkeller
Sternwartstraße 8 |  96049 Bamberg
http://www.spezial-keller.de/



Fotos: Ethan Prater/flickr, Thomas Depenbusch und Marina Depenbusch-Zharova/flickr

0 replies

Login or register to make a comment

Pages: 1
$(document).ready(function(){ //for restaurants page if ($(location).attr('href') == "http://www.jamieoliver.com/restaurants"){ $('#restaurants_menu_wrapper').css('display','block'); } // Jo ROADBLOCK section 2 // Jo ROADBLOCK section 2 end });