Jamie Oliver

Southern Indian rice and seafood soup

Creamy, coconut curry flavours

Thanks for voting. Why not leave a comment
Rate
(20)

Southern Indian rice and seafood soup

Serves 4
Cooks In50 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories
    455
    23%
  • Fat
    27.7g
    40%
  • Saturates
    8.7g
    44%
  • Protein
    30.6g
    68%
  • Carbs
    19.4g
    7%
  • Sugar
    4.3g
    5%

Of an adult's reference intake

Fat

We all need to eat a small amount of fat because it protects our organs and helps us grow. But we need to be careful about how much fat we eat and what kinds of fat, because in higher levels it’s associated with weight gain, diabetes, cancer and heart disease

Jamie's Dinners
recipe adapted from

Jamie's Dinners

Nutrition per serving
  • Calories
    455
    23%
  • Fat
    27.7g
    40%
  • Saturates
    8.7g
    44%
  • Protein
    30.6g
    68%
  • Carbs
    19.4g
    7%
  • Sugar
    4.3g
    5%

Of an adult's reference intake

Fat

We all need to eat a small amount of fat because it protects our organs and helps us grow. But we need to be careful about how much fat we eat and what kinds of fat, because in higher levels it’s associated with weight gain, diabetes, cancer and heart disease

ADVERTISEMENT
Tap For Method

Ingredients

  • 5 tablespoons vegetable or sunflower oil
  • 3 tablespoons brown mustard seeds
  • 1 handful fresh curry leaves , picked off their stalks
  • 2 teaspoons cumin seeds
  • 1 teaspoon garam masala
  • 1½ teaspoons chilli powder
  • 2 teaspoons turmeric
  • 3 red chillies , deseeded and finely sliced
  • 2 large thumb-sized pieces fresh ginger , peeled and grated
  • 6 cloves garlic , peeled and finely chopped
  • 2 onions , peeled and finely chopped
  • 2 handfuls basmati rice
  • 565 ml water
  • 600 g fish , from sustainable sources, ask your fishmonger, skinned, filleted and cut into 2-3 inch chunks
  • 400 ml light coconut milk
  • sea salt
  • freshly ground black pepper
  • 2 limes , juice of
  • 1 handful fresh coriander , roughly chopped
  • 3 tablespoons freshly grated coconut
Tap for method

Share this Recipe

Copy URL
Tap For Ingredients

Method

Ich kenne diese Suppe von meinem Freund Das, der in London das indische Restaurant Rasa leitet. Das große Plus: Die Suppe ist ganz einfach und schnell zu machen; ich brauche nur 30 Minuten dafür. Außerdem kosten die Zutaten nicht die Welt. Wenn Sie es aber ein bisschen luxuriöser wollen, können Sie natürlich ausgefallenere (und teurere) Produkte wie Krebsfleisch verwenden. Mit Garnelen aus der Tiefkühltruhe und irgendeinem weißen Fischfilet schmeckt sie aber genauso gut. Ich mag zum Beispiel eine Kombination aus frischem Petersfisch, Kabeljau und Schellfisch oder Roter Meerbarbe; lassen Sie den Fisch schon beim Händler enthäuten und filetieren. Kokosnussöl wäre ideal, jedes gute Pflanzen- oder Sonnenblumenöl tut es aber auch. Diese Suppe gehört wirklich zu meinen Favoriten. Sie ist zwar nicht besonders scharf, entfaltet aber jede Menge ganz eigene Geschmacksnoten. Und Reis in einer Suppe finde ich sowieso genial. Alle unter den Zutaten genannten indischen Gewürze finden Sie im Asia-Laden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und darin die Senfkörner, Curryblätter, Kreuzkümmel, Garam Masala, Chilipulver und Kurkuma unter Rühren ein paar Minuten ihr Aroma abgeben lassen. Grandiose Düfte werden durch Ihre Küche ziehen! Die Chilischoten, den Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln zufügen und sanft anschwitzen, bis der Knoblauch und die Zwiebeln weich sind. Den Reis einrühren, das Wasser dazugießen, aufkochen und bei reduzierter Hitze 15 Minuten leise köcheln lassen. Den Fisch und die Kokosmilch mit einer Prise Salz hineingeben, zum Köcheln bringen und den Fisch bei reduzierter Temperatur und geschlossenem Deckel 10 Minuten gar ziehen lassen. Mit einem Holzlöffel durchrühren und dabei die Fischstücke zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren den Limettensaft und die Hälfte des Korianders einrühren. In vorgewärmte Suppenschalen verteilen, frische Kokosnuss darüber reiben und mit dem restlichen Koriander bestreuen.

Tip

View Comments

Jamie's world