Jamie Oliver

Risotto mit grünem spargel, minze und zitrone

Simple, clean and delicious flavours

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close

Risotto mit grünem spargel, minze und zitrone

Serves 8
Cooks In1H 5M
DifficultyNot too tricky
Nutrition per serving
  • Calories
    463
    23%
  • Fat
    13.1g
    19%
  • Saturates
    5.0g
    25%
  • Protein
    12.8g
    28%
  • Carbs
    67.2g
    26%
  • Sugars
    5.4g
    6%

Of an adult's reference intake

Cook with Jamie
recipe adapted from

Cook with Jamie

Tap For Method

Ingredients

Tap For Method
Cook with Jamie
recipe adapted from

Cook with Jamie

Share this Recipe

Tap For Ingredients

Method

  1. Ein einfacher, frischer und feiner Risotto. Sichten Sie beim Spargelkauf ruhig das Angebot, denn es gibt mittlerweile eine ganze Menge verschiedener Sorten – grünen, weißen und violetten Spargel, Wildspargel und dazu noch regionale Sorten. Bei diesem Rezept wird grüner Spargel bis kurz unter die Spitzen in feine Scheiben geschnitten. Das verleiht dem Risotto ein besonders intensives Spargelaroma – und die schönen Spitzen kommen als kleines Extra obendrauf. Ich wandle das Rezept gern ab, indem ich beispielsweise etwas Krebs- oder Hummerfleisch hineingebe oder auch frische geschälte Garnelen und sogar Jakobsmuscheln – sie alle passen besonders gut zu grünem Spargel, falls es mal etwas edler zugehen soll. (Bei den Seafood-Versionen sollten Sie aber die Parmesanmenge halbieren.)
  2. Die Spargelstangen bis kurz unter die Spitzen in feine Scheiben schneiden. Den Grundrisotto zubereiten. Dann einen großen Topf mit der Hälfte der Brühe oder des Fonds füllen und den Risotto, die Spargelscheiben und die Spitzen dazugeben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren langsam zum Kochen bringen. Die Temperatur verringern und den Risotto sanft weitergaren, bis er fast sämtliche Brühe/Fond aufgenommen hat. Nun schöpflöffelweise die restliche Brühe/Fond zugießen und weiter rühren, bis der Reis gar ist – möglicherweise benötigen Sie nicht die gesamte Brühe. Passen Sie gut auf, dass der Reis nicht zerkocht und prüfen Sie zwischendurch immer wieder den Gargrad, damit der Risotto am Ende auch wirklich ein Genuss ist. Der Reis sollte am Ende cremig-zart sein, aber noch Biss und Form haben. Insgesamt sollte die Konsistenz des Risottos etwas sämiger sein, als Sie wahrscheinlich gedacht hätten.
    Den Topf vom Herd nehmen und die Butter, den geriebenen Parmesan, die Minze, den Großteil der Zitronenschale und den Zitronensaft untermischen. Den Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit einem Deckel verschließen und noch 1 Minute ruhen lassen. Zum Servieren etwas Olivenöl über den Risotto träufeln, mit der restlichen Zitronenschale bestreuen und mit dem Parmesan, den sich jeder selbst über seine Portion reiben darf, auf den Tisch bringen.
    Matts Weinempfehlung: Italienischer Weißwein – Pinot Grigio

Tip

View Comments
Nutrition per serving
  • Calories
    463
    23%
  • Fat
    13.1g
    19%
  • Saturates
    5.0g
    25%
  • Protein
    12.8g
    28%
  • Carbs
    67.2g
    26%
  • Sugars
    5.4g
    6%

Of an adult's reference intake