Gebratene lammkeule mit auberginen und zwiebeln

With aubergines & onions

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Gebratene lammkeule mit auberginen und zwiebeln

Gebratene lammkeule mit auberginen und zwiebeln

Serves 6
Cooks In1H 45M plus resting time
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 344 17%
  • Fat 19.1g 27%
  • Saturates 6.2g 31%
  • Sugars 9.7g 11%
  • Salt 1.63g 27%
  • Protein 31.3g 63%
  • Carbs 12.8g 5%
  • Fibre 4.6g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Cook with Jamie

By Jamie Oliver
Tap For Method

Ingredients

  • Für 6 Personen
  • 2 kg Lammkeule, vorzugsweise aus artgerechter oder Bio-Aufzucht
  • Olivenöl
  • Meersalz und frischgemahlener schwarzer Pfeffer
  • 3 runde, hellviolette Auberginen oder 4 normale
  • 2 rote Zwiebeln, geschält, jeweils in etwa 6 Spalten geschnitten
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 1 Bund Rosmarin, die Blätter abgezupft
  • Für die Tomatensauce
  • 2–3 Knoblauchzehen, geschält, in feine Scheiben geschnitten
  • 1 großes Bund glatte Petersilie, die Blätter abgezupft, die Stängel gehackt
  • Olivenöl
  • 2 Dosen (je 400 g) Eiertomaten guter Qualität
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Kräuter- oder Rotweinessig
  • 1 getrocknete rote Chilischote, zerkrümelt
  • 3 in Öl eingelegte Sardellenfilets guter Qualität, abgetropft
  • Olivenöl extra vergine
Tap For Method
recipe adapted from

Cook with Jamie

By Jamie Oliver
Tap For Ingredients

Method

  1. Der gute alte Lammbraten mit Minzsauce und so weiter ist für uns Briten eine Herzensangelegenheit. Aber das Leben ist zu kurz, um immer nur das Gleiche zu essen, darum gibt es Lamm hier auf italienische Art mit Auberginen. Das Fleisch zuzubereiten ist ein Kinderspiel; konzentrieren Sie sich deshalb vor allem auf die Auberginen.
  2. Den Ofen auf 220 °C vorheizen. Die Lammkeule rundum mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben und auf einem Bratblech für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. In der Zwischenzeit die Auberginen längs halbieren und in etwa 5 cm breite Stücke schneiden. Zusammen mit den Zwiebelspalten in ein wenig Olivenöl wenden, das Sie zuvor mit etwas Salz und Pfeffer und dem getrockneten Oregano gewürzt haben.
    Das Bratblech aus dem Ofen nehmen, das Fett größtenteils abgießen und das Fleisch mit dem Rosmarin bestreuen. Die Auberginen- und Zwiebelstücke um die Lammkeule herum verteilen und das Blech für 1 weitere Stunde in den Ofen schieben.
    In der Zwischenzeit für die Tomatensauce den Knoblauch und die gehackten Peter- silienstängel in einen Topf mit etwas heißem Olivenöl geben und etwa 1 Minute braten. Die Tomaten, je 1 Prise Salz und Pfeffer, 1 guten Schuss Essig, den Chili und die Sardellenfilets dazugeben und alles 30 Minuten köcheln lassen. Nach 20 Minuten sollten Sie prüfen, wie weit Gemüse und Fleisch sind; dabei die Lammkeule wenden und das Gemüse umrühren; falls nötig, etwas Wasser zum Gemüse geben, es darf auf keinen Fall trocken werden. Bleiben Sie dran, und es wird fantastisch werden.
    Das Blech herausnehmen, die Keule mithilfe eines Tranchiermessers und einer Gabel auf ein Brett heben, lose mit Alufolie bedecken und 10–15 Minuten ruhen lassen. Überschüssiges Fett aus dem Blech abschöpfen und die Tomatensauce über das Gemüse gießen. Das Blech bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und mit einem Holzlöffel die Bratenrückstände am Boden loskratzen, dabei das Gemüse möglichst unbeschädigt lassen. Sie wollen am Ende eine stückige Sauce, keinen Brei. Mit dem Großteil der Petersilienblätter bestreuen und einige Minuten köcheln lassen.
    Probieren Sie die Sauce. Sie soll leicht süßsauer sein, braucht also vielleicht noch etwas Essig. Lassen Sie sich Zeit, dann wird sie perfekt. Wenn Sie zufrieden sind und die Sauce eine Konsistenz hat wie auf dem Bild gegenüber, füllen Sie sie entweder in eine eigene Schüssel oder geben sie zusammen mit dem Fleisch auf eine Servier- platte. Die restlichen Petersilienblätter hacken, das Fleisch mit Olivenöl extra vergine beträufeln und mit der gehackten Petersilie bestreuen. Servieren Sie die Keule im Ganzen und reichen Sie dazu köstliches warmes Brot und einen kleinen Salat.
    Matts Weinempfehlung: Italienischer Rotwein – Barolo

Tips

Delicious served with a lovely glass of Italian red, such as Barolo.

recipe adapted from

Cook with Jamie

By Jamie Oliver