Gegrilltes mariniertes gemüse

Drizzled in lovely homemade basil oil

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Gegrilltes mariniertes gemüse

Gegrilltes mariniertes gemüse

Serves 4-6
Cooks In40 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 304 15%
  • Fat 25.3g 36%
  • Saturates 3.7g 19%
  • Sugars 12.6g 14%
  • Salt 0.5g 8%
  • Protein 5.6g 11%
  • Carbs 14.2g 5%
  • Fibre 7.2g -
Of an adult's reference intake
Recipe From

Jamie's Kitchen

Tap For Method

Ingredients

  • 4–6 PORTIONEN
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Aubergine
  • 8 Lauchzwiebeln
  • 1 großes Bund frisches Basilikum, die Blätter abgezupft
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • bestes Olivenöl
  • etwa 2 EL Kräuter- oder Weißweinessig
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
Tap For Method
Recipe From

Jamie's Kitchen

Tap For Ingredients

Method

  1. Während meiner Zeit im Neal Street Restaurant habe ich dieses Gemüse zum ersten Mal zubereitet. Etwa zwei Jahre später zeigte mir Rose Gray im River Café, was man mit dem Grill in Sachen Gemüse alles zaubern kann. Grandios!
  2. Nachdem das gesamte Gemüse gewaschen ist, wird die Glut im Holzkohlengrill vorbereitet oder die Grillpfanne erhitzt. Die ganzen Paprikaschoten von allen Seiten rösten, bis sie richtig angekohlt sind. Noch heiß in eine Schüssel packen, mit Klarsichtfolie verschließen und abkühlen lassen.
    Die Zucchini längs in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, ebenso den Fenchel (das fedrige Grün beiseite legen). Beide zusammen etwa 1 Minute von jeder Seite grillen, bis sie schön gebräunt sind – sie dürfen weder zu dunkel werden noch roh sein. Auf einem sauberen Küchentuch so ausbreiten, dass sie nicht aufeinander liegen.
    Die Aubergine quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Gelegentlich erwischt man eine Aubergine mit auffallend vielen Kernen – sie schmeckt bitter; werfen Sie sie weg und beginnen Sie mit einer neuen. Die Scheiben während des Grillens vier Mal wenden, bis sie ein schönes Muster aufweisen, danach ebenfalls auf das Küchentuch legen.
    Die Lauchzwiebeln in Salzwasser knapp gar kochen, abseihen, mit etwas Olivenöl bestreichen und kurz grillen, ebenfalls mit Muster.
    Ziehen Sie nun von den Paprikaschoten die Haut ab, aber bitte nicht unter dem Wasserhahn, dabei würde ihr fantastisch süßliches Aroma wegschwimmen. Die Schoten halbieren, den Stielansatz und die Samen entfernen und das Fruchtfleisch in breite Streifen reißen. Das gesamte vorbereitete Gemüse in eine große Schüssel füllen.
    Ungefähr ein Viertel der Basilikumblätter mit 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer im Mörser zu einer weichen Masse zerstoßen und mit etwa 8 EL bestem Olivenöl und Essig nach Geschmack verrühren. Über das gegrillte Gemüse gießen, rasch durchmischen und die restlichen, ganzen Basilikumblätter in die Schüssel werfen. Da sich der Knoblauch nur zart bemerkbar machen soll, schneiden Sie ihn in möglichst dünne Scheiben, die Sie zusammen mit dem grob gehackten Fenchelgrün über das Gemüse streuen. Alles nochmals durchmischen und raumtemperiert auf einer großen Platte servieren.
    Riesig als Beilage zu jeglichem gegrillten Fisch oder Fleisch, aber auch – mit Röstbrotscheiben und frischem Büffelmozzarella – als Vorspeise.
Recipe From

Jamie's Kitchen