Ribollita, wie ich sie am liebsten mag

Proper rustic Italian soup with beans, cavolo nero, veg & bread

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Ribollita, wie ich sie am liebsten mag

Ribollita, wie ich sie am liebsten mag

Serves 4 - 6
Cooks In1 hour 35 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 339 17%
  • Fat 9.8g 14%
  • Saturates 1.2g 6%
  • Sugars 8.6g 10%
  • Protein 15.8g 32%
  • Carbs 40.1g 15%
Of an adult's reference intake
Recipe From

Jamie's Italy

Tap For Method

Ingredients

  • Für 4–6 Personen
  • 300 g frische Zolfini- oder Cannellini- Bohnen oder getrocknete und über Nacht eingeweichte
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Tomate, angedrückt
  • 1 kleine Kartoffel, geschält
  • 2 kleine rote Zwiebeln, geschält
  • 2 Möhren, geschält
  • 2 Stangen Staudensellerie, geputzt
  • 3 Knoblauchzehen, geschält
  • 1 Prise gemahlene Fenchelsamen
  • 1 Prise zerkrümelte getrocknete rote Chilischoten
  • 400 g italienische Eiertomaten guter Qualität aus der Dose
  • 300 g Cavolo nero (Schwarzkohl), Blätter und Stiele sehr klein geschnitten
  • 2 große Hand voll gutes altbackenes Brot, grob zerpflückt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • allerbestes Olivenöl
Tap For Method
Recipe From

Jamie's Italy

Tap For Ingredients

Method

  1. Die frischen oder abgetropften eingeweichten Bohnen in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Gleich auch das Lorbeerblatt sowie die Tomate und die Kartoffel dazugeben, die die Bohnen wundervoll zart und schmackhaft machen. Köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind. Getrocknete Bohnen brauchen eventuell bis zu 1 Stunde, bei frischen Bohnen sollten Sie nach 25 Minuten die Garprobe machen. Die Bohnen abseihen, dabei etwa 1/2 Glas des Kochwassers auffangen. Lorbeerblatt, Tomate und Kartoffel herausfischen und wegwerfen.
    Zwiebeln, Möhren, Sellerie und Knoblauch fein hacken. In einem Topf einen Schuss Olivenöl erhitzen und das Gemüse mit den Fenchelsamen und der Prise Chili bei niedrigster Hitze und mit halb aufgelegtem Deckel in etwa 15–20 Minuten weich dünsten – die Zutaten dürfen dabei nicht bräunen. Die Dosentomaten zufügen und alles einige Minuten sanft köcheln lassen.
    Die Bohnen mit etwas von ihrem Kochwasser dazugeben und das Ganze aufkochen lassen. Den Kohl untermischen – die Menge scheint zunächst riesig, fällt aber rasch zusammen. Dann das Brot mit etwas Bohnenkochwasser tränken und ebenfalls einrühren. Die Suppe sollte jetzt schön dick, allerdings nicht trocken sein – gießen Sie also nach Bedarf etwas von dem Bohnenkochwasser dazu. Noch etwa 30 Minuten köcheln lassen.
    Die inzwischen sämige Ribollita mit Salz und Pfeffer würzen und zuletzt mit 4 kräftigen Schuss allerbestem Olivenöl aromatisieren. Das verleiht ihr außerdem einen samtigen Schimmer. Am besten an einem kalten Winterabend mit reichlich Chianti genießen!

Tips

Make it in advance to reheat the next day – you’ll find the flavours intensify.

Recipe From

Jamie's Italy