Gegrillter thunfisch auf warmem bohnensalat mit reichlich kräutern

Brilliant for the barbecue

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Gegrillter thunfisch auf warmem bohnensalat mit reichlich kräutern

Gegrillter thunfisch auf warmem bohnensalat mit reichlich kräutern

Serves 4
Cooks In30 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 584 29%
  • Fat 40.1g 57%
  • Saturates 6.9g 35%
  • Sugars 1.1g 1%
  • Salt 1.2g 20%
  • Protein 50.6g 101%
  • Carbs 5.5g 2%
  • Fibre 2.3g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Cook with Jamie

Tap For Method

Ingredients

  • 4 PORTIONEN
  • 200 g getrocknete Bohnenkerne (möglichst zwei unterschiedliche Sorten gemischt, siehe oben)
  • 1 Tomate (nach Belieben)
  • 1 Kartoffel (nach Belieben)
  • bestes Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • 4 eingelegte Sardellenfilets, fein gehackt
  • 1–2 frische rote Chilischoten, Samen entfernt, in feine Ringe geschnitten
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • abgeriebene Schale und Saft von 2 unbehandelten Zitronen
  • 4 Thunfischsteaks, je 225 g, etwa 1 cm dick geschnitten
  • 3 Hand voll gemischte frische Kräuter (Schnittlauch, Kerbel, Basilikum, Petersilie und Minze), grob gehackt
Tap For Method
recipe adapted from

Cook with Jamie

Tap For Ingredients

Method

  1. Ein klasse Sommergericht, das kaum Arbeit macht. Bei den Bohnen sind Sie keinesfalls festgelegt. Sie könnten beispielsweise Cannellini und Borlotti kombinieren, aber auch Augenbohnen, Limabohnen, die in Frankreich beliebten Flageolets und sogar Linsen. Ich serviere den Thunfisch zerpflückt auf den warmen Bohnen als eine Art Salat, aber genauso kann das Gericht heiß als Snack oder Hauptgang serviert werden. Den Fisch grille ich nur eine Minute auf jeder Seite, sodass er außen Farbe bekommt, innen aber noch rosa ist. Für meinen Geschmack ist es geradezu verrückt und schlicht eine Unsitte, Thunfisch zu braten, bis er ganz durch ist. Letztlich können Sie das machen, wie Sie wollen, aber probieren sollten Sie ihn schon einmal rosa.
  2. Sie können ohne weiteres auch Bohnen aus der Dose verwenden. Aus irgendeinem Grund hat sich deren Qualität deutlich verbessert. Wenn Sie aber getrocknete Bohnenkerne verwenden – die schmecken einfach besser – müssen sie über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht werden, wobei sie nahezu auf die doppelte Größe aufquellen. Am nächsten Tag abgießen und in einem Topf mit frischem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen und etwa 40 Minuten köcheln lassen, bis sie weich sind. Manchmal koche ich auch eine angedrückte Tomate und eine Kartoffel mit, die bewirken, dass die Haut der Bohnen richtig schön weich wird. Die Bohnen abseihen und in eine große Schüssel füllen, vorher noch die Tomate und die Kartoffel herausnehmen. 8 EL Olivenöl – es sollte möglichst jung sein, denn dann besitzt es eine reizvolle, pfefferige Note – mit der Zwiebel, den Sardellenfilets und der Chilischote unter die Bohnen mischen. Salzen und pfeffern und zuletzt mit dem Zitronensaft beträufeln, der den Bohnen etwas Frisches gibt.
    Die Grillpfanne kräftig erhitzen. Die Thunfischsteaks auf beiden Seiten salzen und pfeffern, mit der Zitronenschale bestreuen und dünn mit Öl betupfen. Da sie blitzschnell gar sind, sollten Sie schon einmal Ihre Gäste zusammentrommeln. Den Thunfisch von beiden Seiten jeweils nur 1 Minute bei hoher Temperatur braten. Die Kräuter rasch unter den Bohnensalat mischen und auf einzelne Teller verteilen. Den Thunfisch aus der Pfanne nehmen, grob zerpflücken und auf dem warmen Bohnensalat anrichten. Mit einem gekühlten Weißwein schmeckt das Ganze noch mal so gut.
recipe adapted from

Cook with Jamie