Südindische reis-seafood-suppe

Seafood Soup

Serves 4

  • 4 PORTIONEN

  • 5 EL Pflanzen- oder Sonnenblumenöl

  • 3 EL dunkelbraune Senfkörner

  • 1 Hand voll frische Curryblätter, die Stängel entfernt

  • 2 TL Kreuzkümmel

  • 1 TL Garam Masala

  • 1 1/2 TL Chilipulver

  • 2 TL Kurkuma

  • 3 frische rote Chilischoten, von den Samen befreit und in feine Ringe geschnitten

  • 2 daumengroße Stücke frischer Ingwer, geschält und gerieben

  • 6 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt

  • 2 Zwiebeln, geschält und fein gehackt

  • 2 Hand voll Basmatireis

  • knapp 600 ml Wasser

  • 600g Fisch (siehe Einleitung), enthäutet, filetiert und in 5–8cm große Stücke geschnitten

  • 2 Dosen Kokosmilch

  • je 400 ml Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • Saft von 2 Limetten

  • 1 Hand voll frisches Koriandergrün, grob gehackt

  • 3 EL frisch geriebene Kokosnuss (nach Belieben)

Ich kenne diese Suppe von meinem Freund Das, der in London das indische Restaurant Rasa leitet. Das große Plus: Die Suppe ist ganz einfach und schnell zu machen; ich brauche nur 30 Minuten dafür. Außerdem kosten die Zutaten nicht die Welt. Wenn Sie es aber ein bisschen luxuriöser wollen, können Sie natürlich ausgefallenere (und teurere) Produkte wie Krebsfleisch verwenden. Mit Garnelen aus der Tiefkühltruhe und irgendeinem weißen Fischfilet schmeckt sie aber genauso gut. Ich mag zum Beispiel eine Kombination aus frischem Petersfisch, Kabeljau und Schellfisch oder Roter Meerbarbe; lassen Sie den Fisch schon beim Händler enthäuten und filetieren. Kokosnussöl wäre ideal, jedes gute Pflanzen- oder Sonnenblumenöl tut es aber auch. Diese Suppe gehört wirklich zu meinen Favoriten. Sie ist zwar nicht besonders scharf, entfaltet aber jede Menge ganz eigene Geschmacksnoten. Und Reis in einer Suppe finde ich sowieso genial. Alle unter den Zutaten genannten indischen Gewürze finden Sie im Asia-Laden.



Das Öl in einem großen Topf erhitzen und darin die Senfkörner, Curryblätter, Kreuzkümmel, Garam Masala, Chilipulver und Kurkuma unter Rühren ein paar Minuten ihr Aroma abgeben lassen. Grandiose Düfte werden durch Ihre Küche ziehen! Die Chilischoten, den Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln zufügen und sanft anschwitzen, bis der Knoblauch und die Zwiebeln weich sind. Den Reis einrühren, das Wasser dazugießen, aufkochen und bei reduzierter Hitze 15 Minuten leise köcheln lassen. Den Fisch und die Kokosmilch mit einer Prise Salz hineingeben, zum Köcheln bringen und den Fisch bei reduzierter Temperatur und geschlossenem Deckel 10 Minuten gar ziehen lassen. Mit einem Holzlöffel durchrühren und dabei die Fischstücke zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren den Limettensaft und die Hälfte des Korianders einrühren. In vorgewärmte Suppenschalen verteilen, frische Kokosnuss darüber reiben und mit dem restlichen Koriander bestreuen.

Method

Ich kenne diese Suppe von meinem Freund Das, der in London das indische Restaurant Rasa leitet. Das große Plus: Die Suppe ist ganz einfach und schnell zu machen; ich brauche nur 30 Minuten dafür. Außerdem kosten die Zutaten nicht die Welt. Wenn Sie es aber ein bisschen luxuriöser wollen, können Sie natürlich ausgefallenere (und teurere) Produkte wie Krebsfleisch verwenden. Mit Garnelen aus der Tiefkühltruhe und irgendeinem weißen Fischfilet schmeckt sie aber genauso gut. Ich mag zum Beispiel eine Kombination aus frischem Petersfisch, Kabeljau und Schellfisch oder Roter Meerbarbe; lassen Sie den Fisch schon beim Händler enthäuten und filetieren. Kokosnussöl wäre ideal, jedes gute Pflanzen- oder Sonnenblumenöl tut es aber auch. Diese Suppe gehört wirklich zu meinen Favoriten. Sie ist zwar nicht besonders scharf, entfaltet aber jede Menge ganz eigene Geschmacksnoten. Und Reis in einer Suppe finde ich sowieso genial. Alle unter den Zutaten genannten indischen Gewürze finden Sie im Asia-Laden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und darin die Senfkörner, Curryblätter, Kreuzkümmel, Garam Masala, Chilipulver und Kurkuma unter Rühren ein paar Minuten ihr Aroma abgeben lassen. Grandiose Düfte werden durch Ihre Küche ziehen! Die Chilischoten, den Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln zufügen und sanft anschwitzen, bis der Knoblauch und die Zwiebeln weich sind. Den Reis einrühren, das Wasser dazugießen, aufkochen und bei reduzierter Hitze 15 Minuten leise köcheln lassen. Den Fisch und die Kokosmilch mit einer Prise Salz hineingeben, zum Köcheln bringen und den Fisch bei reduzierter Temperatur und geschlossenem Deckel 10 Minuten gar ziehen lassen. Mit einem Holzlöffel durchrühren und dabei die Fischstücke zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren den Limettensaft und die Hälfte des Korianders einrühren. In vorgewärmte Suppenschalen verteilen, frische Kokosnuss darüber reiben und mit dem restlichen Koriander bestreuen.

Whether it's delicious vegetarian or vegan recipes you're after, or ideas for gluten or dairy-free dishes, you'll find plenty here to inspire you. For more info on how we classify our lifestyle recipes please read our special diets fact sheet, or or for more information on how to plan your meals please see our special diets guidance.

Related recipes:

BUYING SUSTAINABLY SOURCED FISH

Close

Buying sustainably sourced fish means buying fish that has been caught without endangering the levels of fish stocks and with the protection of the environment in mind. Wild fish caught in areas where stocks are plentiful are sustainably sourced, as are farmed fish that are reared on farms proven to cause no harm to surrounding seas and shores.

When buying either wild or farmed fish, ask whether it is sustainably sourced. If you're unable to obtain this information, don't be afraid to shop elsewhere – only by shopping sustainably can we be sure that the fantastic selection of fish we enjoy today will be around for future generations.

For further information about sustainably sourced fish, please refer to the useful links below:

Marine Stewardship Council
http://www.msc.org/

Fish Online
http://www.fishonline.org

Show/hide comments

comments powered by Disqus