Weizenfladen navajo

The easiest, most versatile flatbreads for breakfast, lunch or dinner

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Weizenfladen navajo

Weizenfladen navajo

Serves 10
Cooks In35 minutes plus relaxing time
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 271 14%
  • Fat 7.4g 11%
  • Saturates 1.1g 6%
  • Sugars 0.8g 1%
  • Protein 7.8g 16%
  • Carbs 42.5g 16%
Of an adult's reference intake
Recipe From

Jamie's America

By Jamie Oliver
Tap For Method

Ingredients

  • Ergibt etwa 10 Stück
  • 600 g Weizenmehl (Type 550) plus Mehl zum Bestäuben
  • 1 gehäufter TL Meersalz
  • 2 gehäufte EL Backpulver
  • nach Belieben: 1 TL getrocknete Kräuter oder Gewürze wie Thymian, Petersilie, Sumach oder zerstoßene Fenchelsamen
  • 6 EL Olivenöl
Tap For Method
Recipe From

Jamie's America

By Jamie Oliver
Tap For Ingredients

Method

  1. Man könnte sie als Mittelding zwischen indischem Naan und mexikanischen Tortillas beschreiben. Ob als Beigabe, als Unterlage von Speisen oder zum Auftunken von Saucen – sie werden morgens, mittags und abends aufgetischt. Früher hatte eine Navajo-Frau, wenn sie nicht auf die Schnelle ein paar luftige Fladenbrote zubereiten konnte, auf dem Heiratsmarkt schlechte Karten.
  2. Mehl, Salz, Backpulver und Kräuter oder Gewürze, falls verwendet, in einer großen Schüssel mit einer Gabel vermengen. In die Mitte eine Mulde drücken und das Öl und etwa 150 ml warmes Wasser hineingießen. Mit der Gabel nach und nach die trockenen unter die flüssigen Zutaten mischen und dabei nach Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Wenn allmählich ein zusammenhängender Teig entsteht, mit benetzten Händen weiterkneten, bis er sich schließlich zu einer Kugel ballt.
    Auf einer bemehlten Arbeitsfläche und mit eingemehlten Händen weitere 5–10 Minuten bearbeiten, sodass der Teig schließlich glatt und elastisch ist. Danach darf er zugedeckt entspannen.
    Aus dem Teig 10 Kugeln gleicher Größe formen. 1 Kugel mit leicht eingeölten Händen etwas flach drücken und dann das Teigstück zwischen den Handflächen hin- und herschlagen, dabei zwischendrin auch mal tätscheln, gelegentlich dünn mit Mehl bestäuben und immer wieder ein Stück weiterdrehen. Zuletzt sollte der Fladen etwa 1 cm dick sein. Nicht verzagen, falls Ihnen der eine oder andere etwas missrät: Übung macht den Meister.
    Normalerweise werden die Fladen, so wie sie entstehen, gleich gebacken. Das kann auf einem Holzkohlegrill oder in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe geschehen. Von beiden Seiten einige Minuten garen und dabei die Unterseite im Auge behalten – die Fladen sollen locker aufgehen und eine zarte Bräune bekommen. Bis zum Servieren in einem Korb unter einem Küchentuch warm halten. So schmecken sie am leckersten, aber man kann sie auch wieder aufwärmen.
    Servieren Sie die Fladen nach Belieben zum Beispiel mit Frikadellen, zu Eintöpfen und Suppen oder zu Salaten.
Recipe From

Jamie's America

By Jamie Oliver