Sweet tamales ‘n’ chocolate

Mexican pineapple dumplings with oozy sauce

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Sweet tamales ‘n’ chocolate

Sweet tamales ‘n’ chocolate

Makes 16 tamales
Cooks In50 minutes
DifficultyNot too tricky
Nutrition per serving
  • Calories 154 8%
  • Fat 8.2g 12%
  • Saturates 5.2g 26%
  • Sugars 6.5g 7%
  • Salt 0.31g 5%
  • Protein 2.5g 5%
  • Carbs 17.2g 7%
  • Fibre 1.6g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Jamie's America

By Jamie Oliver
Tap For Method

Ingredients

  • Ergibt etwa 16 Stück
  • 32 frische oder getrocknete Maishüllblätter oder 16 Stück Pergamentpapier (21 x 15 cm)
  • Für die Maisklöße
  • 200 g feiner Maisgrieß
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 1 Prise Meersalz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 g feiner Rohrzucker
  • 50 g ungesüßte getrocknete Kokosraspel
  • 1/2 Ananas (etwa 150 g), geschält, der Strunk entfernt, das Fruchtfleisch sehr fein gewürfelt
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Limette
  • Für die Schokoladensauce
  • 200 g Sahne 100 g Bitterschokolade
  • 100 g Bitterschokolade (70 % Kakaoanteil), in kleine Stücke gebrochen
  • 25 g Butter, gewürfelt
  • 1 Prise Meersalz
Tap For Method
recipe adapted from

Jamie's America

By Jamie Oliver
Tap For Ingredients

Method

  1. In Gallup, New Mexico, etwas abseits der viel befahrenen Routen, liegt das kleine mexikanische Restaurant El Metate. Rebecca, die hinreißende Inhaberin, zeigte mir, wie man die süßen Maisklöße richtig herstellt. Eigentlich sind es mexikanische Klöße, die herzhaft oder auch süß sein können. Ich finde sie echt genial. Überall in Mexiko werden zum Einwickeln die Hüllblätter von frischen Maiskolben verwendet. Getrocknete Maisblätter funktionieren ebenso gut. Man bekommt sie in mexikanischen Delikatessenläden oder kann sie übers Internet bestellen – zum Beispiel unter www.mercadomexicano.de. Alternativ tut es aber auch Pergamentpapier.
  2. Die Maishüllblätter in einer Schüssel mit warmem Wasser einweichen oder die Pergamentpapierbögen zurechtlegen. In einer zweiten Schüssel Maisgrieß, Mehl, Salz, Backpulver, Zucker und Kokosraspel mischen. Ananaswürfel sowie die Schale und den Saft der Limette zufügen, 200 ml Wasser dazugießen und alles gründlich vermischen. Der fertige Teig soll weder dünnflüssig noch fest, sondern »löffelfähig« wie weiche Eiscreme sein.
    In einem weiten Topf, für den Sie einen passenden Bambusdämpfer besitzen oder der so groß ist, dass man ein Sieb hineinhängen kann, etwas Wasser zum Kochen bringen. In die Mitte jedes Blattes (die Hüllblätter doppelt nehmen) 1 gehäuften Esslöffel Teig geben. Die Längsseiten über die Füllung schlagen, die Enden wie ein Bonbon zusammendrehen und zubinden.
    Die Päckchen nebeneinander in den Dämpfer oder das Sieb legen. Mit Alufolie verschließen und die Ränder fest andrücken. Falls der Platz nicht ausreicht, können Sie die Klöße auch in zwei Portionen garen. Den Dämpfer in den Topf setzen oder das Sieb einhängen und die Klöße 20–25 Minuten dämpfen. Nach 15–20 Minuten ist es Zeit, die Schokoladensauce zuzubereiten.
    Die Sahne in einem Topf bei mittlerer Temperatur langsam erhitzen. Sobald sie aufkocht vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren, bis die Stückchen komplett geschmolzen sind. Anschließend die Butterwürfel und das Salz gründlich einrühren und schmelzen lassen.
    Zur Probe ein Päckchen öffnen. Wenn sich der Teig fest anfühlt und sich die Hülle leicht abziehen lässt, sind die Klöße gar. Aus dem heißen Dampf nehmen und ein wenig abkühlen lassen – Ihre Gäste sollen sich ja nicht die Finger verbrennen. Die noch gut warmen Tamales auf einer Platte servieren, dazu die warme Schokoladensauce reichen.
recipe adapted from

Jamie's America

By Jamie Oliver