In der pfanne gegarter grüner spargel mit seafood

Served with greens and new potatoes

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
In der pfanne gegarter grüner spargel mit seafood

In der pfanne gegarter grüner spargel mit seafood

Serves 2
Cooks In30 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 955 48%
  • Fat 56.1g 80%
  • Saturates 11.6g 58%
  • Sugars 6.8g 8%
  • Protein 66.5g 133%
  • Carbs 40.1g 15%
Of an adult's reference intake
Recipe From

Cook with Jamie

Tap For Method

Ingredients

  • Für 2 Personen
  • Olivenöl
  • 2 kleine Rotbarben- oder Schnapperfilets, sorgfältig entgrätet
  • 1 Meerbrassen- oder Wolfsbarschfilet, sorgfältig entgrätet und halbiert
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 kleine Kalmare, küchenfertig gesäubert, Fangarme abgetrennt
  • 2–4 frische Jakobsmuscheln, ausgelöst, gesäubert und kreuzweise eingeritzt
  • 10 mittelgroße grüne Spargelstangen, holzige Enden abgeschnitten
  • 1 kleine Handvoll frische Thymianblätter
  • 1 frische rote Chilischote, von den Samen befreit und gehackt
  • natives Olivenöl extra
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 kleine Handvoll Fenchelgrün
Tap For Method
Recipe From

Cook with Jamie

Tap For Ingredients

Method

  1. Egal wie klein oder groß der Geldbeutel, dieses Gericht gelingt mit fast allem, was das Meer zu bieten hat. Besonders lecker ist eine Mischung aus fettreichen und weißfleischigen Fischfilets kombiniert mit Meeresfrüchten wie Muscheln, Gar­nelen und Kalmaren. Da alles zusammen gegart wird, sollten die Zutaten in etwa gleich große Stücke geschnitten werden. Das Garen können Sie, wie ich es hier mache, in der Pfanne erledigen oder auf dem Grill, und wenn es ganz gesund zugehen soll, ist auch Dämpfen eine Option. Für den letzten Schliff sorgen natives Olivenöl extra, Zitronensaft und Chili – Aromen, die ungemein gut zu Spargel und Fisch passen.
  2. Eine richtig große Bratpfanne oder zwei kleinere Pfannen heiß werden lassen und einen Schuss Olivenöl hineingeben. Die Fischfilets auf der Hautseite mehrmals etwa 1cm tief einritzen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Haut nach unten in die Pfanne(n) legen. Die Tentakel der Kalmare und die Jakobsmuscheln zugeben. Die Kalmartuben mit einem Messer seitlich aufschlitzen und in die Innenseite rasch ein Karomuster einritzen. Mit der eingeritzten Seite nach unten in die Pfanne legen. Den Spargel hinzufügen und die Pfanne behutsam rütteln. Alles einige Minuten braten, dann wenden und von der anderen Seite garen. Den Thymian einstreuen.
    Sie führen die Regie am Herd, also nehmen Sie alles, was Ihnen gar vorkommt, aus der Pfanne und stellen es warm – nicht tatenlos zusehen, wie es verbrennt! Sobald der Fisch eine knusprige Haut hat, die Jakobsmuscheln goldbraun karamellisiert sind und der Kalmar sich aufgekräuselt und ein schönes Grillmuster angenommen hat, die Pfanne vom Herd nehmen. Den Kalmar auf einem Brett grob in Stücke schneiden und zurück in die Pfanne legen. Die Fischfilets auf Tellern anrichten. Die Hälfte der Chilischote, einen guten Schuss natives Olivenöl extra und den Zitronensaft in die Pfanne geben, noch etwas würzen und kurz durchschwenken. Die Meeresfrüchte und den Spargel auf dem Fisch anrichten. Den restlichen Chili und das Fenchelgrün darüberstreuen und mit nativem Olivenöl extra beträufeln.
Recipe From

Cook with Jamie