Südamerikanische fischküchlein

Mini herby fishcakes with a chilli kick

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Südamerikanische fischküchlein

Südamerikanische fischküchlein

Cooks In1 hour
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 219 11%
  • Fat 13.4g 19%
  • Saturates 1.8g 9%
  • Sugars 0.8g 1%
  • Salt 0.3g 5%
  • Protein 12.2g 24%
  • Carbs 13.6g 5%
  • Fibre 0.9g -
Of an adult's reference intake
Recipe From

Jamie's Dinners

Tap For Method

Ingredients

  • SEHR VIELE PORTIONEN!
  • 1 kg Schellfischfilet mit Haut, geschuppt und entgrätet
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150ml Milch
  • 1 kg Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 großes Bund frische glatte Petersilie, fein gehackt
  • 1 Hand voll frische Minze, fein gehackt
  • abgeriebene Schale von je 2 unbehandelten Zitronen und Limetten
  • 1 TL Fenchelsamen zerstoßen
  • 2 Eier
  • 1 frische rote Chilischote die Samen entfernt und fein gehackt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • gut 100 g Mehl
  • Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • Zitronen zum Servieren
Tap For Method
Recipe From

Jamie's Dinners

Tap For Ingredients

Method

  1. Mein Freund Santos aus Brasilien hat mich zu diesem Rezept inspiriert. Das brasilianische Original heißt »bonino bacalau« und wird mit Klippfisch zubereitet. Aber meine Version hier kommt mit einfachem weißem Fisch aus. In vielen Kochbüchern findet man Rezepte für solche Fischküchlein, doch die meisten erinnern an die Thai-Küche und sind für meine Begriffe ziemlich kompliziert mit ihren ausgefeilten Gewürzmischungen und Dips. Hier kann man neben der Schärfe von Chilis und der Säure von Zitronen und Limetten immer noch die Kartoffeln und den Fisch selbst herausschmecken. Ich finde, sie sind echt gelungen!
  2. Den Ofen auf 190°C vorheizen. Den Fisch und die Lorbeerblätter in einen Bräter legen, mit der Milch übergießen und zugedeckt (Deckel oder Alufolie) 15 Minuten im Ofen garen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln etwa 15 Minuten in Salzwasser weich kochen. In ein Sieb abgießen, alle Flüssigkeit abtropfen lassen, zurück in den Topf schütten und zerdrücken.
    Den gegarten Fisch häuten, alle Gräten entfernen, und fein zerkleinert in eine Schüssel füllen. Mit den zerdrückten Kartoffeln, der Petersilie, Minze, Zitronen- und Limettenschale, den Fenchelsamen, Eiern und Chili gut vermischen und sorgfältig mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.
    Die Arbeitsfläche und die Hände mit Mehl bestäuben. Jeweils etwa 1 EL der Fischmasse mit den Händen zu einem flachen, runden Küchlein formen. Nehmen Sie's aber mit der Größe und Form nicht zu genau!
    Einen großen Topf mit schwerem Boden zu etwa einem Drittel mit Sonnenblumenöl füllen und bei mittlerer Hitze auf 185°C erhitzen. Wenn Sie kein Frittierthermometer zum Messen der Öltemperatur haben, werfen Sie ein Stückchen Brot ins Öl: Wenn es innerhalb von 1 Minute braun ist, hat das Öl die richtige Temperatur. Die Fischküchlein etwa 5 Minuten frittieren, bis sie braun und kross sind, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen, salzen und mit einem Berg von halbierten Zitronen auf einem großen Teller servieren.

Tips

In Brazil these are called ‘bolinho de bacalau’ and are made with salt cod, which is a wonderful fish to use if you can get hold of it. However, for this recipe I’ve simply used flaked white fish.

Recipe From

Jamie's Dinners