Lolly pops ? leckere eislutscher

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Lolly pops ? leckere eislutscher

Lolly pops ? leckere eislutscher

Serves 12
Cooks In5 minutes plus freezing time
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 26 1%
  • Fat 0.1g 0%
  • Saturates 0.0g 0%
  • Sugars 6.1g 7%
  • Protein 0.1g 0%
  • Carbs 6.1g 2%
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Happy Days with the Naked Chef

Tap For Method

Ingredients

Tap For Method
recipe adapted from

Happy Days with the Naked Chef

Tap For Ingredients

Method

  1. Meine Großeltern besaßen in Paglesham in Essex ein Dorfgasthaus namens Plough and Sail (Pflug und Segel). Als wir noch Kinder waren, schickten sie mir und meiner Schwester Anna-Marie alljährlich zu Beginn der Sommerferien einen riesigen Karton, der mit rund 200 Eislutschern gefüllt war. Die Eislutscher kamen mit den Lieferungen vom gemeinsamen Fleischer und wir bewahrten die Leckereien in der großen Kühltruhe im Lagerraum auf. Das war toll, denn es bedeutete, dass ich ständig Nachschub hatte und mich bedienen konnte, wann immer ich es wollte. Deswegen war ich bei den Kindern im Ort auch ziemlich beliebt. Das ging so weit, dass meine Vorräte sehr rasch schrumpften. So begann ich, meine eigenen Lutscher herzustellen.
    Das Schöne daran war, dass meine Lutscher nicht tausende verschiedener »E«-Zusatzstoffe hatten, da ich sie aus Apfelsaft, Orangensaft, Limonade, Ananas- saft, also aus allen möglichen Getränken fabrizierte. Ja, ich schlich mich sogar ins Pub, um etwas Apfelweinschorle für meine Lutscher zu stibitzen!
    Alles, was Sie dafür kaufen müssen, sind ein paar Eislutscherformen. Die gibt es in den meisten Haushaltswarengeschäften und sie kosten nicht viel. Mit dem gewünschten Saft auffüllen, Stöckchen hineingeben und einfrieren. Die Lutscher sind einfach klasse, weil man etwas Kühles, Fruchtiges im Tiefkühlfach hat, wenn draußen brütende Hitze herrscht!
recipe adapted from

Happy Days with the Naked Chef