Birnen in amarone

With a dollop of crème fraîche

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Birnen in amarone

Birnen in amarone

Serves 8
Cooks In1H 10M
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 449 22%
  • Fat 25.7g 37%
  • Saturates 16.2g 81%
  • Sugars 39.7g 44%
  • Protein 0.8g 2%
  • Carbs 36.9g 14%
Of an adult's reference intake
Recipe From

Jamie's Kitchen

Tap For Method

Ingredients

  • 8 PORTIONEN
  • 1 Flasche Amarone oder Barolo
  • 2 Vanilleschoten, das Mark ausgeschabt
  • 225 g Zucker
  • 1 kleine Zimtstange
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Orange
  • 1 kleines Bund frischer Thymian
  • 8 makellos geformte, aromatische Birnen mit weich schmelzendem Fruchtfleisch, geschält (der Stiel bleibt dran!) und unten glatt geschnitten
  • 250 g Butter
  • saure Sahne oder Crème fraiche (nach Belieben)
Tap For Method
Recipe From

Jamie's Kitchen

Tap For Ingredients

Method

  1. Als ich vor einiger Zeit mit meinem Freund David Gleave von Liberty Wines nach Italien fuhr, brachte er mich zum Weingut der Allegrinis bei Verona. Was sie abfüllen, ist durchweg Spitzenklasse, und schier unschlagbar ist ihr Amarone, ob man ihn nun trinkt oder zum Kochen verwendet. Wir wurden von der Familie privat zu einem fantastischen Mittagessen eingeladen, und als krönenden Abschluss gab es diese pochierten Birnen – ein im Grunde ganz einfaches und dabei himmlisches Rezept, das ich nur leicht nach meinem Geschmack abgewandelt habe. Um zwei Dinge kommt man allerdings nicht herum, nämlich makellose Birnen und eine wirklich gute Flasche Amarone oder einen vergleichbar guten Rotwein wie Barolo. Damit zaubern Sie garantiert ein glückliches Lächeln auf die Gesichter Ihrer Gäste. Es muss ja nicht gerade ein so teurer Allegrini sein, aber lassen Sie die Finger weg von dubiosen Billigetiketten genauso wie von Birnen zweiter Wahl. Was dabei herauskommt, ist einfach nur zum Heulen.
  2. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Sie brauchen einen ausreichend großen ofenfesten Topf, in den die Birnen später aufrecht nebeneinander hineinpassen. Zunächst kochen Sie einen Sud. Dafür den Wein in den Topf gießen, das Vanillemark mit den ausgeschabten Schoten, den Zucker, die Zimtstange, die Orangenschale und den Saft zufügen. Den Thymian mit Küchengarn zusammenbinden und in den Topf damit. Zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren, sodass der Sud nur leise köchelt. Nun packen Sie die Birnen aufrecht dicht an dicht hinein, legen einen Deckel auf und stellen den Topf in den vorgeheizten Ofen. Nach etwa 1 Stunde sollten sie zwar durch und durch weich, aber gleichzeitig noch richtig gut in Form sein (je nach ihrem Reifegrad brauchen Sie etwas mehr oder weniger Zeit). Und weil sie den Wein samt den Aromen in sich aufgenommen haben, besitzen die Birnen einen traumhaften Geschmack und sind dunkelrot gefärbt. Gleichzeitig ist der Wein durch den Zucker sirupartig eingedickt und verbreitet einen verlockenden Duft.
    Die Birnen auf einen Teller setzen. Den Wein auf dem Herd bei höherer Temperatur etwa auf die Hälfte einkochen. Vom Herd nehmen, die Butter zufügen und den Topf schwenken, bis die Butter geschmolzen und die Sauce gebunden ist. Gigantisch! Bis zum Servieren kommen die Birnen jetzt wieder in den Topf. Warm und auf etwas glatt gerührter saurer Sahne oder Crème fraiche angerichtet schmecken sie am besten.
Recipe From

Jamie's Kitchen