Dunkler, deftiger lammtopf mit würsten

A winter warmer with sausages, lamb & ale

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Dunkler, deftiger lammtopf mit würsten

Dunkler, deftiger lammtopf mit würsten

Serves 6
Cooks In1 hour 45 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 751 38%
  • Fat 46.0g 66%
  • Saturates 17.4g 87%
  • Sugars 6.0g 7%
  • Salt 2.5g 42%
  • Protein 57.6g 115%
  • Carbs 25.4g 10%
  • Fibre 3.8g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Penguin Anniversary Edition: Jamie's Kitchen

By Jamie Oliver
Tap For Method

Ingredients

  • 6 PORTIONEN
  • 800 g Lammfleisch zum Schmoren, grob gewürfelt
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 6 kräftige Rosmarinzweige, 1 kleine Hand voll Blättchen abgezupft, die Zweige zu Spießen vorbereitet oder Cocktailspießchen
  • 2 gehäufte EL Weizenmehl bestes Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, geschält und grob gehackt
  • 8 größere braune Champignons, jeweils in zwei Hälften gebrochen
  • 1 Hand voll ganz kleine Möhren, abgebürstet
  • 1 Pastinake, geschält und geraspelt
  • 1 TL Hefe-Extrakt (aus dem Reformhaus)
  • 2 gehäufte EL Perlgraupen
  • knapp 300 ml Guiness oder ein anderes dunkles Bier
  • gut 500 ml Fleischbrühe
  • 18 kleine Schweinswürstchen (z. B. Chipolatas)
Tap For Method
recipe adapted from

Penguin Anniversary Edition: Jamie's Kitchen

By Jamie Oliver
Tap For Ingredients

Method

  1. Wenn ich als Kind im Winter abends vor Kälte schnatternd nach Hause kam, weil ich wieder einmal am Fluss gespielt hatte und klatschnass war, hatte meine Mum jedes Mal Angst, ich würde mir eine Lungenentzündung holen. Also bekam ich erst einiges zu hören – und dann eine großen Teller Eintopf. Dieser hier macht richtig glücklich und ist preiswert dazu.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Das Fleisch in eine Schüssel füllen und mit 1 kräftigen Prise Salz und Pfeffer würzen. Die Rosmarinblättchen fein hacken, mit dem Mehl über das Fleisch streuen und alles gründlich durchmischen, bis die Stücke gleichmäßig überzogen sind. In einer ofenfesten Kasserolle portionsweise in einigen EL Olivenöl kräftig anbraten, danach aus dem Topf nehmen und beiseite legen.
    Auf kleinerer Stufe Zwiebel, Pilze und Möhren etwa 5 Minuten dünsten, bis sie weich sind und etwas Farbe angenommen haben. Das Fleisch mit der Pastinake, dem Hefe-Extrakt und den Perlgraupen wieder in die Kasserolle geben, das Bier und die Brühe zugießen, zum Kochen bringen und 20 Minuten köcheln lassen. Inzwischen jeweils 3 der Würste auf einen Rosmarinspieß stecken. Bevor Sie den Topf jetzt in den Ofen stellen, die Wurstspieße hineinlegen und das Ganze mit einem Stück Pergamentpapier abdecken, das Sie übergroß zuschneiden, unter fließendem Wasser geschmeidig machen und über den Topfrand ziehen. Etwa 1 Stunde in der Ofenhitze garen. Ist der Lammtopf fertig, fällt das Fleisch beinahe auseinander und das Gericht hat fast die Konsistenz einer dicken Suppe. So esse ich es besonders gern, einfach mit knusprigem Brot dazu.
    Variante 1: Die Italiener kennen ein Zaubermittel, um einem Gericht aromatisch so richtig auf die Sprünge zu helfen. Es heißt »gremolata« und besteht aus glatter Petersilie, 1 Knoblauchzehe und der Schale von 1 oder 2 Zitronen (oder Orangen – unbedingt ausprobieren!), alles fein gehackt und vermischt. Zuletzt über den Lammtopf streuen und untermischen.
    Variante 2: Mit anderen Arten von Wurzelgemüse oder verschiedenen Fleischsorten lässt sich dieses Rezept abwandeln – super schmeckt es zum Beispiel mit Rindfleisch. Dann ändern sich aber die Garzeiten. Das Fleisch soll so zart sein, dass es zerfällt.

Tips

Try this: To really get the flavours going, the Italians have something called gremolata: finely chop some flat-leaf parsley, a clove of garlic and the zest from 1 or 2 lemons (or try oranges, which are also fantastic). Mix this up, sprinkle over the top of the stew and stir in — it will really give it an amazing kick.

recipe adapted from

Penguin Anniversary Edition: Jamie's Kitchen

By Jamie Oliver