Erbsen mit minze in olivenöl

Italian-style peas, perfect for summer

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Erbsen mit minze in olivenöl

Erbsen mit minze in olivenöl

Serves 4 - 6
Cooks In40 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 103 5%
  • Fat 5.9g 8%
  • Saturates 0.9g 5%
  • Sugars 1.4g 2%
  • Protein 4.3g 9%
  • Carbs 6.6g 3%
Of an adult's reference intake
Recipe From

Cook with Jamie

Tap For Method

Ingredients

  • Für 4–6 Personen
  • 4–6 große Handvoll frisch enthülste oder tiefgefrorene Erbsen
  • 1 kleines Bund Minze
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Zitrone, alternativ Rot- oder Weißweinessig
  • etwa 200 ml Olivenöl extra vergine guter Qualität
Tap For Method
Recipe From

Cook with Jamie

Tap For Ingredients

Method

  1. In Italien heißt diese Zubereitungsart, die fantastisch zu Erbsen passt, sott’olio, was wörtlich übersetzt »unter Öl« bedeutet. Normalerweise werden die Erbsen kalt oder zimmerwarm serviert, denn es handelt sich um ein Sommergericht. Vielleicht meinen Sie, ich würde mit dem Öl übertreiben, aber vertrauen Sie mir.
  2. Die Erbsen in einen kalten Topf schütten, darauf das Bund Minze legen. Einen Kessel voll Wasser zum Kochen bringen und so viel davon über die Erbsen und Minze gießen, dass sie gerade bedeckt sind. Den Topf mit einem Deckel verschließen und auf hoher Stufe aufsetzen. Wieder zum Kochen bringen und die Erbsen genau auf den Punkt garen – sie sollen eben weich sein, was nur einige Minuten dauern dürfte. Sofort abseihen und mit der Minze in eine Schüssel füllen. Etwas Meersalz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer darüber geben, außerdem 1 kräftigen Spritzer Zitronensaft oder aber 1 Schuss guten Rot- oder Weißweinessig. Die Erbsen und Minze mit dem Olivenöl bedecken (nehmen Sie unbedingt das beste Öl, das Sie bekommen können, denn je hochwertiger es ist, desto besser gelingt das Gericht), durchmischen und für 1/2 Stunde beiseite stellen – so viel Zeit muss sein, damit die Aromen so richtig aus sich herausgehen.
    Diese Erbsen sind ungeheuer anpassungsfähig: Sie schmecken zu gegrilltem Fisch ebenso wie zu Bruschetta oder Crostini, zu Lammkoteletts oder Schweinefleisch aus dem Ofen oder vom Grill oder auch als Beilage zu einem herzhaften Brathuhn. Und allein schon der Anblick von verlockend grünen Erbsen, überglänzt mit goldgrünem Olivenöl, ist ein Vergnügen.
View Comments