Rote-bete-kuchen

With boozy vanilla crème fraîche

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Rote-bete-kuchen

Rote-bete-kuchen

Serves 8
Cooks In50 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 395 20%
  • Fat 22.2g 32%
  • Saturates 5g 25%
  • Sugars 21.5g 24%
  • Salt 0.83g 14%
  • Protein 5.9g 12%
  • Carbs 42g 16%
  • Fibre 1.7g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Jamie's Kitchen

Tap For Method

Ingredients

  • 8 STÜCK
  • 500 g rohe Rote Bete (möglichst aus Bio-Anbau)
  • 2 daumengroße Stücke frischer Ingwer, geschält und fein gehackt
  • 3 große Bio-Eier, getrennt
  • 150 ml Honig
  • 170 ml Olivenöl
  • 2 Vanilleschoten, das Mark ausgeschabt
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Polenta (Maisgrieß)
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Orange
  • 1 kräftige Prise Salz 1 kräftige Prise Piment
  • 1 kräftige Prise gemahlener Zimt
  • Butter und Mehl für die Form
  • 200 g Crème fraïche
  • etwa 1 Weinglas Vin Santo, Marsala oder Sherry
  • etwa 2 gehäufte EL extrafeiner Zucker
Tap For Method
recipe adapted from

Jamie's Kitchen

Tap For Ingredients

Method

  1. Als ich noch ein Kind war, wurde in unserer Nähe eine Sportanlage eröffnet. Dazu gehörte auch ein Stand, an dem man außer Säften auch einen Möhrenkuchen mit saurer Sahne obendrauf bekam. Seinerzeit kam er echt gut an, aber inzwischen ist er natürlich eine olle Kamelle. Was tun? Mein Freund Peter Begg (der liebenswürdige Schotte) schlug vor, die Möhren durch Rote Bete zu ersetzen – was dabei herauskam, war einfach klasse. Danke, Pete!
  2. Die Rote Bete dämpfen oder in Wasser weich kochen, abgießen und etwas abkühlen lassen. Die Haut mit den Fingern abziehen und die Rüben in der Küchenmaschine oder mit einem Kartoffelstampfer fein pürieren. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
    Das Rote-Bete-Püree in eine Schüssel füllen. Den Ingwer, die Eigelbe, den Honig, das Olivenöl und die Hälfte des Vanillemarks zufügen und alles mit einem Schneebesen verrühren. Danach das mit dem Backpulver vermischte Mehl, die Polenta, die Orangenschale und den Saft, das Salz, den Piment und den Zimt untermischen. In einer zweiten Schüssel die Eiweiße steif schlagen und unter die Rote-Bete-Masse heben. Eine Springform von 25 cm Durchmesser mit Butter ausstreichen und dünn mit Mehl ausstreuen, damit der Kuchen nicht anklebt. Noch zuverlässiger wird das durch Backpapier verhindert. Die Masse einfüllen und im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen. Stechen Sie probehalber ein Cocktailspießchen in der Mitte ein. Wenn es sauber wieder herauskommt, ist der Kuchen fertig. Lassen Sie ihn jetzt richtig abkühlen.
    Die Crème fraïche mit dem Vin Santo, dem Zucker und dem restlichen Vanillemark verrühren. Zuletzt vielleicht noch mit etwas mehr Zucker und Vin Santo abschmecken. Den Kuchen in Stücke schneiden und auf jedes einen Löffel der Vin-Santo-Creme setzen.
recipe adapted from

Jamie's Kitchen