Pochiertes huhn mit frühlingsgemüse

With loads of gorgeous seasonal veggies

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Pochiertes huhn mit frühlingsgemüse

Pochiertes huhn mit frühlingsgemüse

Serves 4
Cooks In1H 10M
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 292 15%
  • Fat 13.9g 20%
  • Saturates 4.7g 24%
  • Sugars 1.4g 2%
  • Salt 0.88g 15%
  • Protein 38.1g 76%
  • Carbs 3.7g 1%
  • Fibre 1.7g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Jamie's Dinners

Tap For Method

Ingredients

  • 4 PORTIONEN
  • 1 Bio-Huhn, 2kg
  • 1 Hand voll frische glatte Petersilie
  • 4 Lorbeerblätter
  • Meersalz
  • 2 Hand voll kleine neue Kartoffeln, abgebürstet
  • 2 Hand voll kleine Möhren
  • 2 Hand voll Weiße Rübchen oder Radieschen
  • 1 Fenchelknolle, geviertelt, das zarte Grün beiseite gelegt
  • frisch geriebener Meerrettich, ersatzweise scharfer Sahnemeerrettich aus dem Glas
  • 300g Crème fraîche
  • 2 Hand voll frisch enthülste oder tiefgefrorene Erbsen
  • 2 Hand voll junge Dicke Bohnen
  • 4 Hand voll Spinat oder Mangold
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
Tap For Method
recipe adapted from

Jamie's Dinners

Tap For Ingredients

Method

  1. Ehrlich gesagt, keiner meiner Freunde würde auf die Idee kommen, sich pochiertes Huhn zu kochen. Es klingt einfach zu sehr nach langweiligem, »gesundem« Essen. Gesund ist dieses Gericht durchaus, aber glauben Sie mir, es ist gleichzeitig eines der köstlichsten, die ich je zubereitet habe. Jeder, der es bisher gegessen hat, war völlig begeistert, und Sie werden es auch sein!
  2. Sie brauchen eine große Kasserolle oder einen Suppentopf, in dem das Huhn mit dem sperrigen Gemüse genug Platz hat und noch 2,5 cm Wasser darüber passen. Das Huhn innen mit der Petersilie und den Lorbeerblättern füllen, in den Topf legen und mit Wasser bedecken, gut 1 TL Salz zufügen. Die Kartoffeln dazugeben, aufkochen, die Hitze reduzieren und zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen. Die Möhren, die Rübchen oder Radieschen und den Fenchel hinzufügen und weitere 30–40 Minuten köcheln lassen. Das Huhn ist perfekt, wenn sich der Schenkelknochen leicht herausziehen lässt. Auch das Gemüse ist dann sicherlich gar; es wird nicht zerkleinert.
    Inzwischen bereiten Sie den Meerrettich zu – das Köstlichste, was man zu Huhn essen kann. Sahnemeerrettich aus dem Glas ist auch nicht schlecht, aber versuchen Sie doch mal, eine frische Wurzel zu bekommen. Sie müssen sie nur schälen und reiben, salzen und mit der Crème fraiche vermischen. (Fragen Sie in Ihrem Laden oder Supermarkt, ob frischer Meerrettich nicht ins Sortiment aufgenommen werden kann.)
    Das Huhn vorsichtig herausheben und in eine Schüssel legen. Die Erbsen, die Dicken Bohnen und den Spinat 1 Minute in der Brühe kochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Verteilen Sie das Gemüse mit dem in Streifen geschnittenen Hühnerfleisch in vier Suppenteller oder -schalen und schöpfen Sie etwas von der herrlichen Brühe darüber oder lassen Sie Ihre Gäste sich selbst bedienen. Mit etwas klein geschnittenem Fenchelgrün bestreuen, einen dicken Klecks Sahnemeerrettich darauf setzen und mit pfeffrigem Olivenöl beträufeln. Ein Augen- und Gaumenschmaus!
View Comments