Apfel-beeren-pie

Great with fresh or frozen berries

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Apfel-beeren-pie

Apfel-beeren-pie

Serves 10–12
Cooks In2 hours plus chilling time
DifficultyNot too tricky
Nutrition per serving
  • Calories 451 23%
  • Fat 19.5g 28%
  • Saturates 10.8g 54%
  • Sugars 31.4g 35%
  • Salt 0.1g 2%
  • Protein 6.4g 13%
  • Carbs 66g 25%
  • Fibre 2.7g -
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Jamie's America

By Jamie Oliver
Tap For Method

Ingredients

  • Für 10–12 Personen
  • nach Belieben: Vanilleeis, Sahne oder Vanillesauce zum Servieren
  • Für den Teig
  • 500 g Mehl, plus Mehl zum Bestäuben
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Meersalz
  • 250 g kalte Butter, in Würfel geschnitten
  • 2 große Freiland- oder Bio-Eier
  • 1 Schuss Milch
  • Für die Füllung
  • 10 grüne säuerliche Äpfel, z. B. Granny Smith, geschält, entkernt und halbiert, 3 Äpfel in Scheiben geschnitten
  • Saft und abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Orangen
  • 7 gehäufte EL Zucker
  • 400 g Heidelbeeren
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 1 großes Freiland- oder Bio-Ei verschlagen
  • 1 kleine Handvoll grobkörniger Rohrzucker (Demerara-Zucker)
  • Weinvorschlag:
  • Weißer italienischer Dessertwein – ein Moscato d’Asti aus dem Piemont
Tap For Method
recipe adapted from

Jamie's America

By Jamie Oliver
Tap For Ingredients

Method

  1. Die Amerikaner haben ein reiches britisches Erbe, doch den Apfelkuchen haben sie derart ins Herz geschlossen, dass er längst als uramerikanisch gilt. Amerikanische Pies sehen immer ein bisschen aus wie in den alten englischen Desperate-Dan-Comics – groß, rustikal und gehaltvoll. Mit dem streuselähnlichen Deckel habe ich ein bisschen herumprobiert, er sorgt hier für den besonderen Reiz, wie ich finde. In Wyoming wachsen Heidelbeeren wild – »Huckleberries« genannt –, da habe ich natürlich zugegriffen. Hiesige Heidelbeeren, frisch oder tiefgefroren, tun es aber auch. Das Zusammensetzen ist kinderleicht, ich werde es Ihnen Schritt für Schritt erklären. Wenn Sie es sich vorher anschauen wollen, hier werden Sie fündig: www.jamieoliver.com/how-to.
  2. Sie können den Teig per Hand oder in der Küchenmaschine zubereiten. Für die Methode per Hand das Mehl, den Puderzucker und das Salz in eine große Rührschüssel sieben. Die Butterwürfel zugeben und mit den Fingerspitzen behutsam in die Mischung reiben, bis sie krümelig ist. Eine Handvoll davon abnehmen und in einer separaten Schüssel zwischen den Fingern zu Streuseln zerreiben, beiseitestellen. In die restliche Mischung die Eier und die Milch geben und alles rasch zu einem kompakten Teig verarbeiten. Den Teig nicht zu lange kneten, sonst wird er speckig und brandig. Den Kloß mit etwas Mehl bestäuben, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
    Inzwischen die Äpfel, den Saft und die Schale einer Orange sowie 1 Schuss Wasser und 5 Esslöffel des Zuckers in einen großen Topf geben und zugedeckt auf mittlerer Stufe 10 Minuten dünsten, bis die Früchte weich sind, jedoch noch nicht zerfallen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In einer Schüssel 1 Handvoll Heidelbeeren mit dem restlichen Zucker sowie dem Saft und der Schale der zweiten Orange zerdrücken und die übrigen Beeren untermengen. Jetzt die abgekühlte Apfelmischung in einer großen Schüssel mit den Heidelbeeren und dem Mehl vermengen und beiseitestellen.
    Den Ofen auf 180°C vorheizen, den Teig auf Raumtemperatur erwärmen lassen und eine Pieform von 28 cm Durchmesser bereitstellen. Die Arbeitsfläche und ein Rollholz mit Mehl bestäuben. Ein Drittel des Teiges abnehmen und zur Seite legen. Den Rest zu einem 5 mm dünnen Kreis ausrollen und bei Bedarf mit weiterem Mehl bestreuen. Den Teig mit dem Rollholz aufnehmen, behutsam über der Form abrollen und an den Rändern sorgfältig einpassen, dabei überschüssigen Teig über den Rand hinauslappen lassen. Die vorbereiteten Früchte einfüllen und den Teigrand rundherum mit etwas verschlagenem Ei bestreichen. Jetzt das verbliebene Teigdrittel kreisrund und 5 mm dünn ausrollen, mithilfe des Rollholzes über die Pie legen und mit weiterem Ei bestreichen, etwas Ei zurückbehalten. Die Streusel und den Rohrzucker darüberstreuen.
    Den überhängenden Teigrand über den Teigdeckel schlagen, rundherum fest zusammendrücken und mit restlichem Ei einstreichen. Den Teigdeckel mit einem kleinen scharfen Messer in der Mitte kreuzweise einschneiden. Die Pie auf den Boden des Ofens stellen und in 45–55 Minuten goldgelb backen.
recipe adapted from

Jamie's America

By Jamie Oliver