Marokkanischer lammtopf mit couscous

With sweet potato, apricots & couscous

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Marokkanischer lammtopf mit couscous

Marokkanischer lammtopf mit couscous

Serves 4
Cooks In1 hour 35 minutes
DifficultyNot too tricky
Nutrition per serving
  • Calories 720 36%
  • Fat 19.9g 28%
  • Saturates 8.5g 43%
  • Sugars 34.3g 38%
  • Protein 35.3g 71%
  • Carbs 91.9g 35%
Of an adult's reference intake
recipe adapted from

Jamie's Kitchen

By Jamie Oliver
Tap For Method

Ingredients

  • 4 PORTIONEN
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 3–4 kleine getrocknete Chilischoten
  • 1 kleines Bund Rosmarin, die Blättchen abgezupft und fein gehackt
  • 2 daumengroße Stücke frischer Ingwer, geschält
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • bestes Olivenöl
  • 4 mal ausgelöstes Nackenfleisch vom Lamm, vorbereitet, wie in der Einleitung beschrieben
  • 4 Süßkartoffeln, geschält und in 2,5 cm große Würfel geschnitten
  • 2 rote Zwiebeln, geschält und grob gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 12 reife Eiertomaten, jeweils in 8 Stücke geschnitten
  • 1 Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Handvoll getrocknete Aprikosen
  • 350 g Couscous
  • knapp 300 ml kochendes Wasser
  • etwas Weinessig
  • 1 großes Bund Koriandergrün
  • 4 EL Naturjoghurt
Tap For Method
recipe adapted from

Jamie's Kitchen

By Jamie Oliver
Tap For Ingredients

Method

  1. Lammnacken bietet für wenig Geld viel Geschmack. Als ich vor kurzem nach einem Weg suchte, wie man dieses Fleisch extra zart hinbekommt, packte mich plötzlich die Lust auf Exotisches. Nachdem ich alle Sehnen entfernt hatte, klopfte ich die Stücke mit einem Nudelholz flach und schnitt sie längs zweimal so durch, dass die Stränge nur an einem Ende noch zusammenhingen. Durch die vergrößerte Oberfläche konnte anschließend die Marinade, die ich kräftig gewürzt hatte, intensiver einwirken. Die Streifen habe ich dann zu Zöpfen geflochten. Ich habe es mir interessant vorgestellt, dass das Fleisch an manchen Stellen knusprig würde und an anderen ganz weich und saftig bliebe. Jools meinte mal wieder, ich würde zu viel tricksen.
  2. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Kreuzkümmel-, Koriander- und Fenchelsamen, Chilis, Rosmarin, Ingwer und jeweils 1 Prise Salz und Pfeffer zerstoßen und einige EL Olivenöl einrühren. Das Fleisch mit der Hälfte dieser Marinade bestreichen, kräftig einmassieren, flechten und beiseite legen. Die restliche Marinade in einer Schüssel mit den Süßkartoffeln, Zwiebeln und Knoblauchzehen vermischen.
    Die Fleischstücke in einer ofenfesten Kasserolle in etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten und wieder herausnehmen. Jetzt die Süßkartoffelmischung in der Kasserolle etwa 4 Minuten andünsten, bis die Zwiebeln etwas weich werden. Die Tomaten zufügen, den Topf kräftig rütteln und das Fleisch auf das Gemüsebett legen. 3 Glas Wasser, den Zimt, die Lorbeerblätter und die Aprikosen zufügen und 1 1/2 Stunden im Ofen schmoren. Am besten keinen Deckel auflegen, damit das Fleisch noch etwas Farbe bekommt.
    Den Couscous mit dem kochenden Wasser übergießen und, sobald er die Flüssigkeit aufgesogen hat, mit einer Gabel auflockern. Salzen und pfeffern, dann noch 1 Schuss Olivenöl sowie 1 Spritzer Essig darüber träufeln. Mit Alufolie abdecken und 5 Minuten im Ofen lassen.
    Das Koriandergrün grob hacken und in den Lammtopf einrühren. Zusammen mit dem Couscous auf einzelnen Tellern anrichten. Jede Portion erhält vor dem Servieren noch einen satten Klecks Joghurt.
recipe adapted from

Jamie's Kitchen

By Jamie Oliver