Frühherbst-minestrone

With smoky bacon, beans and seasonal veggies

Would you rather see the UK version? Would you rather see the US version? Would you rather see the Australian version? Would you rather see the German version? Would you rather see the Dutch version? Você prefere ver a versão em português? Close
Frühherbst-minestrone

Frühherbst-minestrone

Serves 4 - 6
Cooks In1 hour 5 minutes
DifficultySuper easy
Nutrition per serving
  • Calories 321 16%
  • Fat 6.6g 9%
  • Saturates 1.5g 8%
  • Sugars 14.6g 16%
  • Protein 17.2g 34%
  • Carbs 36.9g 14%
Of an adult's reference intake
Recipe From

Jamie's Italy

Tap For Method

Ingredients

  • Für 4–6 Personen
  • 200 g frische weiße Bohnen (z. B. Cannellini oder Borlotti) oder getrocknete und über Nacht eingeweichte
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Tomate, angedrückt
  • 1 kleine Kartoffel, geschält
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl
  • 4 Scheiben geräucherte Pancetta oder Räucherspeck, fein gewürfelt
  • 2 kleine rote Zwiebeln, geschält und fein gehackt
  • 2 Möhren, geschält und gehackt
  • 2 Stangen Staudensellerie, geputzt und gehackt
  • 1/2 Fenchelknolle, geputzt und gehackt
  • 3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
  • 1 kleines Bund frisches Basilikum, die Blätter abgezupft, die Stängel in kleine Stücke geschnitten
  • 800 g italienische Eiertomaten guter Qualität aus der Dose
  • 2 kleine Zucchini, längs geviertelt und in Scheiben geschnitten
  • 1 Glas Rotwein
  • 200 g Mangold oder Spinat, gewaschen und mit den Stielen in grobe Stücke geschnitten
  • gut 550 ml Hühnerfond, Gemüse- oder Schinkenbrühe (siehe Rezept)
  • 50 g getrocknete Pasta
  • bestes Olivenöl, zum Servieren
  • Parmesan am Stück, zum Servieren
Tap For Method
Recipe From

Jamie's Italy

Tap For Ingredients

Method

  1. Die frischen oder abgetropften eingeweichten Bohnen in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Geben Sie gleich auch das Lorbeerblatt sowie die Tomate und die Kartoffel dazu, die den Bohnen als »Zartmacher« dienen und einen besonders guten Geschmack verleihen. Köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind. Getrocknete Bohnen können bis zu 1 Stunde brauchen, bei frischen Bohnen machen Sie sicherheitshalber nach 25 Minuten die Garprobe. Abseihen, dabei etwa 1/2 Glas Kochwasser auffangen; Lorbeerblatt, Tomate und Kartoffel herausfischen und wegwerfen. Die Bohnen mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Spritzer Öl vermischen.
    Gleichzeitig für das »soffritto« (siehe Rezept) in einem Topf einen kräftigen Schuss Öl erhitzen. Den Speck, das gehackte Gemüse, den Knoblauch und die Basilikumstängel bei niedriger Temperatur und mit halb aufgelegtem Deckel etwa 15–20 Minuten darin dünsten, bis die Zutaten weich sind – sie sollten dabei auf keinen Fall Farbe annehmen. Die Dosentomaten, die Zucchini und den Wein hinzufügen und alles sanft köcheln lassen.
    Nach 15 Minuten geben Sie den Mangold oder Spinat, die Brühe und die Bohnen dazu. Jetzt die Pasta in einen Plastikbeutel füllen, die Luft herausdrücken, den Beutel zuknoten und die Pasta mit einem Nudelholz in Stücke brechen – behutsam bitte! Den Beutel öffnen und den Inhalt in die Suppe einrühren, die Sie weiter köcheln lassen, bis die Pasta gar ist.
    Falls Ihnen die Minestrone jetzt zu dick vorkommt, rühren Sie weitere Brühe oder einen Teil des aufgefangenen Bohnenkochwassers ein. Nochmals abschmecken, mit den Basilikumblättern bestreuen, mit bestem Olivenöl beträufeln und servieren. Bei Tisch reibt sich jeder nach Geschmack Parmesan darüber. Ein herbstliches Gedicht!
Recipe From

Jamie's Italy